Ferienhaus am Dollart
Urlaub in Ostfriesland an der Nordseeküste

Die "Bohrinsel"


Die Bohrinsel liegt an der Emsmündung am nördlichen Rheiderland bei Pogum und ist eine Plattform, die nach Ende von Bohrtätigkeiten nicht zurück gebaut wurde. So ist eine bei Einheimische und Touristen beliebte Halbinsel geblieben, die in den Dollart hineinragt und über eine befestigte Straße bequem zu erreichen ist.

Es ist ein idealer Ort zum Baden und Surfen. Das Kiten ist aus Naturschutzgründen verboten. Das Surfen ist tidenabhängig und ungefähr ab ca. 3 Stunden vor und bis ca. 2 Stunden nach dem Hochwasser möglich. Bei normalem Hochwasser ist das Revier überwiegend steh tief, bei starkem West- oder Nordwestwind läuft das Wasser jedoch höher auf. Welle gibt es von Südwest über West bis Nordwest, wobei sich die Höhe in dieser Reihenfolge steigert, weil üblicherweise bei Nordwest das Wasser am höchsten aufläuft. Dann sind kurze steile Wellen mit 1½ m schon mal drin. Ansonsten ist der Dollart ein ideales Flachwasserrevier.


(Blick von der Bohrinsel bei Sonnenuntergang)
Aber natürlich hat auch die Bohrinsel ihre ruhigen Ecken an denen man einfach nur entspannen kann. 











Zwischen 22:00 Uhr und 6:00 Uhr ist die Bohrinsel gesperrt, da sich diese mitten im Naturschutzgebiet befindet.